Nebel – Die Faszination der Ungewissheit

Nebel: dichter, weißer Dunst über dem Erdboden; für das Auge undurchdringliche Trübung der Luft. Für die Fotografie wohl eines der stimmungsvollsten Mittel der Natur.

Nicht nur mich zog es heute früh, bei nebeligem Wetter, an die Küste. Wenn man an einem Samstagmorgen früh genug aufsteht, erlebt man einen dieser Momente am Tag an dem die Welt noch in Ordnung scheint. Man begegnet nur wenigen Menschen. Ein paar Joggern, die ihre Morgenrunde drehen, dem ein oder anderem Hundebesitzer der, mehr oder weniger freiwillig, seinen Hund auf dessen Morgenrunde begleitet und einigen Menschen die einfach diese Ruhe genießen, die man eben nur morgens so erlebt.

Mich selbst hat diese eindrucksvolle Stimmung dazu motiviert etwas früher aus dem Bett zu krabbeln, mir meine Kamera zu schnappen und ein paar schön Bilder im Nebel zu schießen. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt! Aber wie immer, seht gerne selbst!

2 Kommentare zu „Nebel – Die Faszination der Ungewissheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: